Die Bedeutung des Vakuumgießens beim Rapid Prototyping

Wenn Sie auf der Suche nach Rapid Prototyping sind, dann ist das Vakuumgießen Ihre bevorzugte Option. Das Vakuumgießen ist eine beliebte Prototyping-Technologie im 3D-Druck. Es kann die additiven Fertigungsverfahren perfekt ausgleichen.

Beim Vakuumgießen sollten Sie beim Prototyping die richtigen optimalen Temperaturniveaus einhalten. Daher ist das Vakuumgießen ideal, um die Produktentwicklung mit qualitativ hochwertigen Prototypen voranzutreiben. Beim Vakuumgießen werden hauptsächlich Gießharze und Silikonformen verwendet.

Vakuumtests eignen sich für Funktionstests, technische Tests und die Produktentwicklung. Wenn Sie die Effizienz von Desktop Metal Carbon steigern möchten, sollten Sie sich für das Vakuumgießen entscheiden. Beim 3D-Druck spielen Prototypen immer eine entscheidende Rolle.

Konstrukteure nutzen Prototypen zum Benchmarking. Und wenn Sie ein Produkt für die Großserienfertigung entwerfen, sollten Sie sich immer für das Vakuumgießen entscheiden. Das Vakuumgießen ist auch die kostengünstigste Art, Prototypen im 3D-Druck zu erstellen. Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Aspekte des Vakuumgießens.

Was ist Vakuumgießen?

Das Vakuumgießen, auch als Polyurethangießen bekannt, ist eine weit verbreitete Strategie für das Prototyping. Es wurde erstmals in den 1960er Jahren in Europa entwickelt und ist ein beliebtes Prototyping-Verfahren für Hersteller. Der Hauptvorteil des Vakuumgießens ist seine Fähigkeit, qualitativ hochwertige Prototypen herzustellen.

Dabei werden gießbare Gießharze verwendet. Manchmal verwenden die Werkstätten auch wiederverwendbare Silikonformen. Das Vakuumgießen hilft den Herstellern auch bei der Erstellung von Vorführmodellen, die von Kunden und Interessengruppen genehmigt werden müssen.

Arbeitsmechanismus des Vakuumgießens

Die Funktionsweise des Vakuumgießens ist wie folgt:

Entwicklung von Urformen

Beim Vakuumgießen müssen die Hersteller eine Urform herstellen. Die Urform entscheidet über den Erfolg der anderen Prototyping-Verfahren.

Der Aushärtungsprozess

Nach Fertigstellung der Urform müssen die Konstrukteure diese in eine Gummiform einbetten. Durch den Aushärtungsprozess wird die Form haltbarer.

Füllen des Harzes

Nachdem Sie die Form vorbereitet haben, müssen Sie sie mit dem gewünschten Material füllen. Sie können das Harz sogar mit Metallpulver kombinieren, um die gewünschten Effekte zu erzielen.

Gründe für die Integration des Vakuumgießens in den 3D-Druck

Hersteller integrieren das Vakuumgießen zunehmend in den 3D-Druck, und zwar aus folgenden Gründen

Flexibilität bei der Auswahl des gewünschten Materials

Beim Vakuumgießen haben Hersteller die Flexibilität, zahlreiche Materialien auszuwählen. Sie können zum Beispiel den Gießprozess mit Kunststoffharzen durchführen. Von unflexiblen Kunststoffen bis hin zu Polymerharzen können Sie mit einer Vielzahl von Materialien arbeiten. Sie können auch Desktop Metal nutzen, um die Effizienz Ihrer Werkstatt zu steigern.

Entwerfen Sie hochqualitative Prototypen

Einer der Hauptgründe für die Integration des Vakuumgusses in den 3D-Druck ist die Qualität. Heutzutage ist das Kundenerlebnis entscheidend. Durch den Einsatz von Vakuumguss können Sie hochwertige Modelle entwickeln. Außerdem ist das Vakuumgießen ein geeignetes Verfahren, wenn Sie komplizierte Komponenten herstellen möchten.

Konstrukteure können Prototypen testen

Das Vakuumgießen ermöglicht die Herstellung von Teilen, die sich ideal für Tests eignen. Sie können sogar schon in der Anfangsphase der Produktentwicklung Qualitätstests durchführen. Dadurch wird ein Produkt validiert und kann von Kunden und Interessengruppen vor der Markteinführung geprüft werden. Sie können das Vakuumgießen auch dann nutzen, wenn Sie nur eine kleine Stückzahl herstellen. Integrieren Sie das Vakuumgießen und erleben Sie die positiven Entwicklungen, die es mit sich bringt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

WC Captcha − 3 = 2